Warenkorb

Begutachtung durch Selbstbewertung

WfbM Qualität Plus wird grundsätzlich im Rahmen einer Selbstbewertung zur Leistungsverbesserung und Qualitätsentwicklung der Organisation eingesetzt.
Desweiteren besteht die Möglichkeit der Zertifizierung durch unabhängige Stellen.
Im Rahmen der Selbstbewertung nehmen die Organisationen mit einem Selbstreport an einem QM-Benchmarking teil. Dabei werden entsprechende
Leistungsindikatoren der Teilnehmer mit den Indikatoren anderer Organisationen verglichen. Die Teilnehmer erfahren über diesen Vergleich von den bestehenden
Stärken, Schwächen und von vorhandenem Verbesserungspotential.


Der bei der Selbstbewertung erzielte Punktwert gibt Auskunft über den erreichten Organisationsgrad und die erzielten Leistungsverbesserungen. Die Kriterien
der Managementanforderungen WfbM Qualität Plus müssen hierbei nicht komplett erfüllt werden, sie sind vielmehr die Leitlinie für die ständige Qualitätsentwicklung
der Organisation.

 

Aus den Ergebnissen der Selbstbewertung leitet die Organisationen schließlich zwei Projekte zur Leistungsverbesserung ab. Die vereinbarten Projekte müssen bis
zur nächsten Selbstbewertung in der Organisation umgesetzt sein.


Die vollständige Erfüllung der Anforderungen ist auch mittels Zertifizierung durch unabhängige und akkreditierte Zertifizierungsstellen möglich. Die Zertifizierung kann dabei separat, oder aber im Verbund mit bereits bestehenden Qualitätsmanagementsystemen erfolgen. Die Zertifizierung ist auch im Verbund mit der Begutachtung nach der Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung
Arbeitsförderung (AZAV) möglich.

 

 

Publikationen zum Thema WfbM Qualität Plus

QM-Systeme für WfbM

Vorstellung und Bewertung der unterschiedlichen Qualitätsmanagementsysteme für Werkstätten für behinderte Menschen.

Verlag Martin Rossol

Kirchenweg 17

91320 Ebermannstadt

 

Telefon 0049 176 56797512

Fax 0049 3222 4052999

E-Mail: service@verlag-rossol.de

www.verlag-rossol.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Verlag Martin Rossol